Madeira — der wilde Osten

Madeira gilt als Blumen­in­sel. Urwald­ar­ti­ges Dickicht,  ausge­dehnte Wälder und wasser­rei­che Täler mit üppi­ger Blüten­pracht prägen die Insel. Auf der Halb­in­sel im Osten zeigt sich Madeira von einer gänz­lich ande­ren Seite: Nordisch, rau, felsig und karg. Der Madeira-Reise­füh­rer aus dem Michael Müller Verlag. Tipp: Auf unse­rer Madeira-Reise hat uns der Madeira-Reise­füh­rer von Irene Börjes (Michael Müller Verlag)… 

Die Königs­tour auf dem Dach von Madeira

Eine span­nen­dere Berg­wan­de­rung lässt sich auf Madeira kaum unter­neh­men. Auf spek­ta­ku­läre Weise verbin­det der Höhen­weg vom Pico do Arie­iro zum Pico Ruivo die drei höchs­ten Berge der Insel.   Der Madeira-Reise­füh­rer aus dem Michael Müller Verlag. Tipp: Auf unse­rer Madeira-Reise hat uns der Madeira-Reise­füh­rer von Irene Börjes (Michael Müller Verlag) gute Dienste geleis­tet und uns zu… 

Blumen­in­sel Madeira: Die Pflan­zen- und Tier­welt

Das ganze Jahr über grünt und blüht es auf Madeira — der Beiname “Blumen­in­sel” kommt nicht von unge­fähr. Die meis­ten der auffal­len­den Blüh­pflan­zen waren ursprüng­lich nicht auf der Insel heimisch, sondern wurden erst in den vergan­ge­nen Jahr­hun­der­ten einge­führt. Der Madeira-Reise­füh­rer aus dem Michael Müller Verlag. Tipp: Auf unse­rer Madeira-Reise hat uns der Madeira-Reise­füh­rer von Irene… 

Tene­riffa — Der Teide-Natio­nal­park

Der Teide-Natio­nal­park auf Tene­riffa ist das einzige subtro­pib­sche Hoch­ge­birge in Europa. Viele hier lebende Arten sind ende­misch. Die einzig­ar­tige Land­schaft steht seit 1954 unter Schutz.                                           Reise­füh­rer Tener­fiffa Sehr zufrie­den waren wir auf unse­ren beiden… 

Tene­rif­fas Küsten

Schwarze Sand­strände, schroffe Felsen, hohe Klip­pen, Kies­strände und Natur­ba­de­be­cken: Tene­rif­fas Küste ist so abwechs­lungs­reich wie der Rest der Insel.                                         Reise­füh­rer Tener­fiffa Sehr zufrie­den waren wir auf unse­ren beiden Tene­riffa-Reisen mit dem Reis­füh­rer “Tene­riffa: Reise­füh­rer mit vielen… 

Tene­riffa — Insel des ewigen Früh­lings

Die Vulkan­in­sel über­rascht mit üppi­ger Blüten­pracht und einer abwechs­lungs­rei­chen Vege­ta­tion. Einige Pflan­zen sind ende­misch und kommen nur auf den Kana­ren vor.                                     Reise­füh­rer Tener­fiffa Sehr zufrie­den waren wir auf unse­ren beiden Tene­riffa-Reisen mit dem Reis­füh­rer “Tene­riffa: Reise­füh­rer mit vielen… 

Wander­ba­res Tene­riffa — zu Fuß auf der Vulkan­in­sel unter­wegs

Endlose Kiefern­wäl­der für Genuss­wan­de­rer, spek­ta­ku­läre Felsen­pfade für Schwin­del­freie und abwechs­lungs­rei­che Küsten­wege für Aben­teu­er­lus­tige: Tene­riffa bietet alles, was das Wanderer­herz begehrt.                                                 Reise­füh­rer Tener­fiffa Sehr zufrie­den waren wir auf unse­ren beiden Tene­riffa-Reisen mit… 

Zwie­fal­ten: Archi­tek­to­ni­sche Klein­ode und un­be­rühr­te Na­tur

Mit dem Barock­müns­ter hat Zwie­fal­ten eine Sehens­wür­dig­keit von inter­na­tionalem Rang. Doch die Gemeinde hat mehr zu bie­ten als eine Vergan­gen­heit. „Wenn der Abend­sonne Gold die zwei großen, hoch in die Lüfte ragen­den Türme des Kloster­müns­ters purpur­rot färbt und sie geister­haft ab­hebt von den mit dunk­len Tannen und Bu­chen bedeck­ten Höhen, so wird die Erin­ne­rung wie­der…

Wandern im Unter­en­ga­din: Zu Fuß und zu Pferd zur Uina-Schlucht

Hoch über dem Val d’Uina schlän­gelt sich ein 1000 Meter langer Pfad durch die senk­rechte Fels­wand und verbin­det Schweiz und Italien auf spek­ta­ku­läre Weise. Der Fels­pfad „Quar“, den die Sektion Pforz­heim des Deut­schen Alpen­ver­eins zwischen 1908 und 1910 in die teil­weise senk­rechte Seiten­wand der Uina-Schlucht spren­gen ließ, sucht seines­glei­chen im Alpen­raum. Bereits 1901, im Jahr nach… 

Süd­deutsch­lands schönste Bade­seen: Schwarz­achtal­seen bei Er­tingen

Schwim­men, plan­schen, campen, surfen, spie­len und mit See­blick essen: Die re­na­tu­rierten Bagger­seen bei Ertin­gen erfül­len höchste Erholungs­ansprüche. Sie sitzen gerade vor einem Compu­ter, der Ihr ohne­hin über­hitz­tes Büro weiter aufheizt, und fragen sich, wo Sie sich nach Feier­abend ab­küh­len können? Wenn Sie zwischen Ulm und dem Boden­see wohnen, sind die Schwarz­ach­tal­­seen bei Ertin­gen eine gute…