Das modernste Forschungs­schiff der Welt: Die Sonne zu Besuch in Hamburg.

Die Sonne gilt als das modernste Forschungs­schiff der Welt und wird für die Meeres- und Klima­for­schung einge­setzt. Haupt­ein­satz­ge­biete sind der Indi­sche und der Pazi­fi­sche Ozean.

Das deut­sche Forschungs­schiff Sonne wird in der Meeres- und Klima­for­schung einge­setzt und wurde 2014 in der Meyer Werft in Papen­burg gebaut. Die Haupt­ein­satz­ge­biete sind der Indi­sche und Pazi­fi­sche Ozean. (Foto: Chris­tian Herrmann)

 

Die Sonne hat 6 Kräne, die bis zu 30 Tonnen heben können. Das Schiff kann bis zu 300 Tonnen an wissen­schaf­li­cher Ladung an Bord nehmen. Den Forschern stehen insge­samt 600 Quadrat­me­ter Arbeits­flä­che zur Verfü­gung. (Foto: Chris­tian Herrmann)

 

Dieser Tauch­ro­bo­ter kann bis zu 3000 Meter tief tauchen. (Foto: Chris­tian Herrmann)
Die Brücke der Sonne. Von hier aus wird das 118 Meter lange Schiff gesteu­ert. (Foto: Chris­tian Herrmann)
Für die Forschung stehen 8 Labore und weitere Spezi­al­ein­rich­tun­gen zur Verfü­gung. Auf dem Schiff können 40 Wischen­schaft­ler und 35 Crew­miglie­der arbei­ten und wohnen. (Foto: Chris­tian Herrmann)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte geben Sie den Captcha Code ein. Dadurch wird der Missbrauch dieses Formulars durch "Spam-Robots" verhindert. Vielen Dank.