Klei­nere Hühner­ställe mit Auslauf — Kauf­be­ra­tung, Empfeh­lun­gen & Test

Hell, luftig, trocken, sicher und leicht zu reini­gen: Das sind die Mindest­an­for­de­run­gen an einen Hühner­stall — egal, ob es ein selbst gebau­ter ist oder ein Modell aus dem Baumarkt.

Hühnerstall mit Sitzstange und Altsteirer Hühnern
Selbst gebaute Hühner­ställe können opti­mal an die eige­nen Bedürf­nisse und Gege­ben­hei­ten ange­passt werden. (Foto aufge­nom­men in der Wilhelma Stutt­gart)

Mehr über Sicher­heit und Komfort für Sie und Ihre Hühner erfah­ren sie in den Grund­re­geln und Tipps für den Bau eines Hühner­stalls.

Die hier vorge­stell­ten Hühner­ställe bieten Platz für einen klei­nen Hühner­be­stand von zwei bis vier mittel­gro­ßen Hühnern oder vier bis sechs Zwerg­hüh­nern. Damit eignen sie sich gut für Halter weni­ger Hühner (auch für Anfän­ger) oder für Geflü­gel­hal­ter, die ihre Hühner in getrenn­ten Klein­grup­pen in mehre­ren Klein­stäl­len halten möch­ten.

Prak­tisch und platz­spa­rend: Kleine Ställe für wenige Hühner

Keine Lust, mit den Hühnern aufzu­ste­hen um sie ins Freie zu lassen? Auto­ma­ti­sche Hühner­klap­pen mit Zeit­schalt­uhr und Dämme­rungs­au­to­ma­tik sind an den meis­ten Stäl­len nach­rüst­bar und nehmen Ihnen die Arbeit ab.

Alle vorge­stell­ten Modelle bieten Ihren Hühnern einen siche­ren, trocke­nen Platz, um die Nacht oder auch mal einen Tag mit Welt­un­ter­gangs­wet­ter zu verbrin­gen. Für die ausschließ­li­che Stall­hal­tung sind solche Klein­ställe nicht geeig­net — auch nicht, um mehr­tä­gige Schlecht­wet­ter­pe­ri­oden oder eine längere Stall­pflicht wegen Geflü­gel­pest zu über­brü­cken.

Alle Ställe sind einfach aufzu­bauen und vergleichs­weise leicht zu reini­gen. Sie haben einen geschlos­se­nen Bereich mit Brut­kas­ten und bis zu vier Abteile, sowie einen klei­nen Auslauf. Ein zusätz­li­cher Auslauf sollte bei jedem der drei Hühner­ställe mit einge­plant werden. Einen davon stel­len wir am Ende des Berichts vor.

Keiner der Ställe hat eine Isolie­rung. Das ist nicht schlimm — Hühner vertra­gen Tempe­ra­tu­ren bis +5 Grad problem­los. In sehr kalten Regio­nen (und nur dort) sollte der Stall im Winter abge­deckt werden bzw. ein Wärme­strah­ler verwen­det werden. In warmen bzw. isolier­ten Stäl­len legen Hühner in der kalten Jahres­zeit aller­dings etwas mehr Eier.

Die fehlende Isolie­rung wird eher im Sommer zum Thema: Achten Sie außer­dem darauf, dass der Stall nicht an der pral­len Sonne steht — Tempe­ra­tu­ren von mehr als drei­ßig Grad setzen den Hühnern zu (sie können nicht schwit­zen).

Hühner­stall Chicken­house Nr. 04 “Picker­pa­ra­dies”

Der Hühner­stall “Hühner­haus Chicken­house Nr. 04” hat einen Nist­kas­ten mit vier Abtei­len und zwei Sitz­stan­gen. Die Maße inklu­sive Nist­kas­ten sind 142 cm (B) x 115 cm (T) x 120 cm (H). Das “Chicken­house” wiegt rund drei­ßig Kilo.

Der Nist­kas­ten ist außen (als “Balkon”) am Stall ange­bracht. Das Dach lässt sich anhe­ben und ermög­licht so eine leichte Entnahme der Eier und die unkom­pli­zierte Reini­gung des Nests.

Der Stall ist aus tier­freund­lich behan­del­tem Holz herge­stellt und laut Herstel­ler “voll­kom­men fuchs­si­cher”. Die Hühner­lei­ter zum Nist­be­reich ist für sehr kleine Hühner oder Hühner­kü­ken recht steil. Das lässt sich mit dem Anbrin­gen von weite­ren Quer­lat­ten behe­ben.

Die verzinkte Boden­wanne aus Metall kann nach vorne heraus­ge­zo­gen werden und ermög­licht die bequeme Reini­gung des Stall­be­reichs.

Dieser Stall kann als Nacht­be­hau­sung für drei bis vier normal­große Hühner oder fünf bis sechs Zwerg­hüh­ner verwen­det werden. Der Auslauf ist für die ausschließ­li­che Haltung  von Hühnern im Stall zu klein. Deshalb sollte ein weite­rer Auslauf einge­plant .

Das  “Hühner­haus Chicken­house Nr. 04” ist ideal für Anfän­ger und Halter von weni­gen Hühnern.

Verar­bei­tung: (5,0 /​ 5)
Aufbau: (5,0 /​ 5)
Reini­gung: (4,0 /​ 5)

Preis bei Amazon:

Bei Amazon kaufen


Hühner­stall “Cube”

Der Hühner­stall “Cube” aus Holz und Kunst­stoff hat eine Breite von 160cm, eine Tiefe von 75cm und eine Höhe von 80cm. Im Stall sind zwei Sitz­stan­gen ange­bracht und ein inter­ner Nist­kas­ten mit zwei Brut­ab­schnit­ten. Eine Tür zum Brut­kas­ten ermög­licht die einfa­che Entnahme der Eier.

Das Dach des Stalls lässt sich hoch­klap­pen — das ermög­licht den Zugang zum Stall und erleich­tert den Zugriff auf die Hühner. Das Dach des Auslaufs ist nach Aufbau­plan fest verschraubt — um den Auslauf eben­falls gut reini­gen zu können (ohne den Stall komplett umzu­set­zen) empfiehlt sich bei der Montage der Einbau von zwei Schar­nie­ren. Umset­zen soll­ten Sie den Stall aus Stabi­li­täts­grün­den zu zweit.

Eine verzinkte Schub­lade am Stall­bo­den ermög­licht eine unkom­pli­zierte Reini­gung des Stall­be­reichs.

Der Stall kann als Nacht­be­hau­sung für zwei normal­große Hühner oder bis zu vier Zwerg­hüh­ner verwen­det werden. Gut geeig­net ist er auch für die Haltung von Wach­teln.

Der inte­grierte Auslauf ist recht klein und für die allei­nige Haltung nicht ausrei­chend. Vom Händ­ler wird optio­nal eine Erwei­te­rung für “Cube” ange­bo­ten. Ein zusätz­li­cher Auslauf wird drin­gend empfoh­len.

Der Hühner­stall “Cube” ist gut geeig­net für Anfän­ger mit weni­gen Hühnern.

Verar­bei­tung: (4,0 /​ 5)
Aufbau: (5,0 /​ 5)
Reini­gung: (4,0 /​ 5)

Preis bei Amazon:

Bei Amazon kaufen


Hühner­stall Danny

Der Hühner­stall “Danny” ist 200 cm breit, 76 cm tief und 96 cm hoch. Die außen ange­brachte Brut­box mit zwei Abtei­len hat ein aufklapp­ba­res Dach. So lassen sich Eier einfach entneh­men und der Bereich gut reini­gen.

Die zwei Sitz­stan­gen lassen sich heraus­neh­men. Durch den auszieh­ba­ren Käfig­bo­den mit inte­grier­ter Zink­wanne läßt sich der Stall­teil leicht reini­gen.

Der Stall ist in Nut-und-Feder-Tech­nik aus Massiv­holz (Cunning­ha­mia-Tanne) gebaut und mit einem für Tiere unbe­denk­li­chen Voran­strich verse­hen. Das Latten­dach ist zusätz­lich mit witte­rungs­be­stän­di­gen Bitu­men­bah­nen gedeckt. An der Rück­seite des Stalls ist eine verschließ­bare Lüftungs­öff­nung.

Danny” wiegt rund zehn Kilo. Umset­zen soll­ten Sie ihn aus Stabi­li­täts­grün­den am besten zu zweit. Der Stall kann als Nacht­be­hau­sung für zwei bis drei normal­große Hühner oder vier bis fünf Zwerg­hüh­ner verwen­det werden. Er ist auch für Wach­teln sowie Meer­schwein­chen, Chin­chilla und Kanin­chen geeig­net.

Der inte­grierte Auslauf ist engma­schig vergit­tert und für die ausschließ­li­che Haltung von Hühnern im Stall zu klein. Deshalb sollte ein weite­rer Auslauf mit einge­plant werden, z. B. ein Frei­lauf­ge­hege für Klein­tiere.

Hühner­stall “Danny” eignet sich für Anfän­ger und Halter mit weni­gen Hühnern.

Verar­bei­tung: (4,0 /​ 5)
Aufbau: (5,0 /​ 5)
Reini­gung: (4,0 /​ 5)

Preis bei Amazon:

Bei Amazon kaufen


Mehr Auslauf bitte!

Voll vergit­terte Ausläufe im Volie­ren-Stil schüt­zen Ihre Hühner auch vor Raub­vö­geln.

Bei allen vorge­stell­ten Ställe ist der Auslauf zur allei­ni­gen Hühner­hal­tung zu klein. Hühner auf zu engem Raum zu halten ist nicht artge­recht, und auch wenn Sie nicht möch­ten, dass Ihre Hühner frei im Garten herum­strei­fen (und Ihre Johan­nis­beer­ernte verrin­gern), soll­ten Sie für weitere Auslauf­mög­lich­keit sorgen.

Feste Zäune sind dafür ebenso geeig­net wie mobile Weide­zäune und Frei­ge­hege für Klein­tiere. Lesen Sie dazu mehr in unse­rer “Rubrik Kauf­be­ra­tun­gen und Test­be­reichte” oder “Meine Hühner”.

Prak­ti­sches Zube­hör — Auto­ma­ti­sche Türöff­ner für Hühner­ställe

Der Tages­ab­lauf von Hühnern rich­tet sich nach dem Tages­licht. Sie werden in der Morgen­däm­me­rung aktiv und ziehen sich mit der Abend­däm­merund zum Schla­fen zurück. Wenn Sie selbst später aufste­hen, werden die Hühner im Stall unru­hig. Im schlimms­ten Fall kommt es zu Strei­te­reien und Verlet­zun­gen in der Hühner­schar. Mit einer auto­ma­ti­schen Hühner­klappe sparen Sie sich diesen Ärger und müssen trotz­dem nicht mit Ihren Hühnern aufste­hen.

Auto­ma­ti­sche Hühner­klap­pen sind senk­recht montierte Schie­be­tü­ren, meist aus Edel­stahl. Diese werden mit einem Seil­zug und einem Motor verbun­den, der die Klappe zum Öffnen hebt und zum Schlie­ßen wieder absin­ken lässt. Je nach Modell reagiert der Motor über einen Licht­sen­sor auf die Licht­ver­hält­nisse, lässt sich mit einer Zeit­schalt­uhr program­mie­ren oder mit einer Fern­be­die­nung akti­vie­ren. Einige Modelle bieten alle Vari­an­ten, auch in Kombi­na­tion. Das ist meis­tens etwas teurer — über­le­gen Sie daher, was für Sie am wich­tigs­ten ist, und was Sie brau­chen.

Achten Sie darauf, dass die Hühner­klappe sich nicht zu rasch senkt — sonst können sich Hühner, die sich gerade darun­ter befin­den, verlet­zen. Ist die Klappe scharf­kan­tig und schwer, wirkt sie im schlimms­ten Fall wie eine Guil­lo­tine. Gute auto­ma­ti­sche Hühner­klap­pen haben daher einen Sensor (ähnlich einem Gara­gen­tor) und stop­pen bzw. öffnen sich sofort, wenn sie in Kontakt mit einem Tier kommen. So muss sich kein einge­quetsch­tes Huhn vom Gewicht der Klappe befreien. Der Schließ­vor­gang wird dann später wieder­holt.

 


Komplett­set Hühner­klappe, Netz­teil & Zeit­schalt­uhr

Chicken Guard Türöff­ner zur Montage an Hühner­klap­pen bis 4 kg.

Auto­ma­ti­scher Türöff­ner mit Licht­sen­sor und Timer

Titan-Metall­schie­be­tür für Hühner­häu­ser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte geben Sie den Captcha Code ein. Dadurch wird der Missbrauch dieses Formulars durch "Spam-Robots" verhindert. Vielen Dank.