Pferde im Schnee

An sonni­gen Tagen gibt es nichts Schö­ne­res, als sich nach einen Nicker­chen genüss­lich im Pulver­schnee zu wälzen. Wenn es schneit, wird gespielt. Auch der Sport kommt nicht zu kurz.

Schön einku­scheln.
… bis die rich­tige Posi­tion gefun­den ist.
Noch ein biss­chen tiefer …
Jedes Nicker­chen hat irgend­wann ein Ende.
Aber vorher …
… wird noch einmal ordent­lich durch den Schnee gerollt …
… bevor man sich wieder auf die Beine stellt.
Perfekt getarnt: Der Schim­mel im Schnee …
… hat vor dem Winter offen­bar nicht viel Respekt.
Noch etwas unaus­ge­schla­fen.

Das Pfer­de­fell isoliert so gut, dass der Schnee darauf nicht schmilzt.
Ich will diesen Stock!
Was von links nicht klappte, klappt viel­leicht von rechts.
Na also. Geht doch auch zu zweit.
Die Tinker­stute nimmt das Schnee­ge­stö­ber gelas­sen.
In rasan­tem Tempo zieht dieses Pferd …
… seinen Besit­zer auf Schiern hinter sich her.

Produkt­hin­weis: “Wo in der weiten Welt sind Adel ohne Hoch­mut, Schön­heit ohne Eitel­keit, Freund­schaft ohne Miss­gunst? Hier, wo die Anmut sich paart mit der Kraft, und die Stärke gebän­digt wird durch Sanft­mut”, schrieb Pfer­de­sport­le­gende Hans-Hein­rich Isen­bart über das Pferd. Die Pferde in unse­rem Kalen­der “Crazy horses” müssen das mit Adel und Anmut noch ein wenig üben. Zwölf unge­wöhn­li­che Portraits zeigen die edlen Tiere von ihrer witzi­gen und weni­ger anmu­ti­gen Seite.

Das Kalen­da­rium wird jähr­lich aktua­li­siert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte geben Sie den Captcha Code ein. Dadurch wird der Missbrauch dieses Formulars durch "Spam-Robots" verhindert. Vielen Dank.