In Flight — Vögel im Flug

Luftakro­ba­ten und Segel­flie­ger — Vögel in ihrem Element   Produkt­hin­weis: Mit unse­rem Fami­li­en­pla­ner behal­ten Sie mit Adler­au­gen “Alles im Blick”, was an Termi­nen ansteht. In fünf Spal­ten ist reich­lich Platz für Noti­zen — ergänzt durch Vogel­por­traits vom Gänse­geier bis zu Pfau und Königs­kra­nich. Das Kalen­da­rium wird jähr­lich aktua­li­siert.

Wachol­der­dros­seln: Der Kram­met­vo­gel weiß sich zu ver­tei­digen

Wachol­der­dros­seln brüten gerne in Kolo­nien, haben einen „un­be­deu­ten­den Gesang“ und beschei­ßen Nest­räu­ber. Die Wachol­der­dros­sel (Turdus pila­ris) oder der Kram­met­vo­gel (Kram­met = Wachol­der) ist ein typi­scher Brut­vo­gel der Taiga­land­schaf­ten und ursprüng­lich in Asien und Nord­eu­ropa heimisch. Seit dem 19. Jahr­hun­dert hat sie ihr Brut­ge­biet in den Westen ausge­dehnt. War die Wachol­der­dros­sel bei uns früher nur ein… 

Stör­che in Deutsch­land: Stor­chen­liebe ist ver­gäng­lich

Nach zwan­zig Jahren Ehe lässt ein Stor­chen-Hallo­dri seine Part­nerin sitzen. Noch erstaun­li­cher: Für seine neue Liebe lässt er so­gar sein Nest zurück. Stör­che sind ausge­spro­chen treu – ihrem Ei­genheim. Der erste Storch, der im Früh­jahr aus dem Winter­quar­tier zurück­kommt, besetzt das bis zu zwei Meter große und kunst­voll ge­floch­tene Nest aus Ästen und Gräsern. Wer… 

Rotmi­lan: Geschick­ter Jäger und wendi­ger Flie­ger

Der Rote Milan ist einer der elegan­tes­ten Greif­vö­gel Mit­tel­eu­ro­pas. Mehr als sech­zig Prozent der welt­wei­ten Popu­la­tion le­ben in Deutsch­land. Wenn der Rotmi­lan über den Feldern kreist, bie­tet er einen erha­be­nen Anblick. Mit einer Flü­gel­spann­weite von bis zu einem Meter sieb­zig ist er deut­lich größer als der Mäuse­bus­sard (bis ein Meter drei­ßig) und etwa gleich groß… 

Rekorde im Tier­reich: Vögel über dem Mount Eve­rest

Ein gifti­ger Dick­kopf, ein feder­leich­ter Winz­ling und eine my­tho­lo­gische Jäge­rin sind nur einige Rekord­hal­ter unter den Vögeln. Vögel sind Meis­ter­sän­ger und Fluga­kro­ba­ten und zu wahren Höchst­leis­tun­gen in der Lage: Schwal­ben ziehen tausende Kilo­me­ter und fin­den mühe­los wieder nach Hause. Helm­horn­vö­gel sind sich ein Leben lang treu und las­sen sich während der Brut­zeit sogar von ihrem… 

Läm­mer- oder Bart­geier: Das Op­fer des Ruf­mords kommt zurück

Bart­geier fres­sen Knochen, schmin­ken sich ihr Brust­gefieder rot und werfen ge­le­gent­­lich mit Schild­krö­ten. Seit 1986 sind sie wie­der in den Alpen unter­wegs. Als der grie­chi­sche Tragö­di­en­dich­ter Aischy­los 456 v. Chr. starb, tat er das auf reich­lich tra­gi­sche und unge­wöhn­li­che Weise: Er wurde von ei­ner Schild­kröte erschla­gen, die ihm ein Greif­vogel auf den Kopf fallen ließ.… 

Haus­sper­linge in Be­dräng­nis: Ist noch Platz für den Spatz?

Früher wurde der Spatz als Land­plage verfolgt und sogar ein Kopf­geld auf ihn aus­ge­setzt. Heute pfeift er vieler­orts längst nicht mehr von den Dächern. Als sich vor eini­gen Jahren ein Spatz in die Fern­sehstudios von RTL verirrte und mehr als zwan­zigtausend, sorg­fäl­tig für den „Domino Day“ auf­gebauten Domi­no­steine zum Umfal­len brach­te, wurde der Stören­fried prompt… 

Gänse­geier: Ein Geschenk des Himmels

Gänse­geier sind fantas­ti­sche Segel­flie­ger und faule Hunde. Wenn sie wol­len, flie­gen sie 600 Kilo­meter am Tag. Wenn sie können, fahren sie lieber Auto. Mit einer Körper­länge von etwa einem Meter und einem Gewicht von sechs bis elf Kilo­gramm gehö­ren Gänse­geier zu den größ­ten in Europa heimi­schen Vögeln. Sie errei­chen eine Flü­gel­spannweite von 240 bis 280… 

Gänse­geier: Die Könige der Lüfte kom­men nach Deutsch­land

Schlech­ter Ruf, lausi­ges Image: Geier sind nicht unbe­dingt Sym­pathie­träger. In Deutsch­land wurden sie ver­folgt und aus­gerot­tet. Jetzt kommen sie wieder. 2006 war für Deutsch­land ein echtes „Gänse­gei­er­jahr“: Inner­halb weni­ger Wochen tauch­ten die Riesen­vö­gel mit einer Spann­weite von bei­nah drei Metern über­all in Deutsch­land auf. Sieben Gänse­geier wurden ermat­tet in Vor­gär­ten und auf Feldern gefun­den und… 

Die Vogel­uhr: Singende Vögel zeigen die Uhrzeit

Wer auf dem Land wohnt, braucht keinen Wecker. Rot­kehlchen, Spatz und Star ver­raten, wann die Sonne aufgeht und der Tag beginnt. Jeder Vogel stimmt seinen Morgen­ge­sang zu ei­ner ande­ren Zeit an. Hat einer erst einmal mit dem Konzert begon­nen, so gesel­len sich die an­de­ren Vo­gelstimmen nach und nach dazu, und zwar in recht exak­ten Abstän­den.…