Fahr­rad­klin­geln — die effek­tivs­ten und schöns­ten Modelle

In Deutsch­land ist die Fahr­rad­klin­gel vorge­schrie­ben — wer keine an seinem Fahr­rad hat, zahlt Strafe. Wer ein unzu­läs­si­ges “Schall­zei­chen” benutzt, ebenso. Wir haben unsere (erlaub­ten …) Lieb­lings­klin­geln für Sie zusam­men gestellt.

Im Land der Normen gibt es auch für Fahr­rad­klin­geln klare Vorga­ben. Laut § 64a der  Stra­ßen­ver­kehrs-Zulas­sungs-Ordnung müssen Fahr­rä­der mit “mindes­tens einer hell­tö­nen­den Glocke ausge­rüs­tet sein.” Andere Einrich­tun­gen für Schall­zei­chen “dürfen nicht ange­bracht sein”. Fahr­rad­hu­pen zum Beispiel sind in Deutsch­land eben­so­we­nig erlaubt (in Öster­reich hinge­gen schon) wie elek­tri­sche Fahr­rad­klin­gen — nicht einmal dann, wenn sie zusätz­lich zur Klin­gel und “nur zum Spaß” oder “zur Zierde” montiert sind.

Fahr­rad­klin­gel-Normen: Mindes­tens so laut wie ein Rasen­mä­her

Radlauf­glo­cken oder “Strumklin­geln” arbei­ten wie ein Dynamo und geben einen Dauer­ton ab. Bei Still­stand des Fahr­rads funk­tio­nie­ren sie nicht. In Deutsch­land sind diese “Schall­zei­chen” an Fahr­rä­dern verbo­ten.

Radlauf­glo­cken sind eben­falls nicht erlaubt — diese Glocken arbei­ten wie ein Dynamo und erzeu­gen ein Dauer­klin­geln ähnlich dem einer Stra­ßen­bahn. Bereits 1960 wurden solche “Sturm­klin­geln” wegen der damit verbun­de­nen Lärm­be­läs­ti­gung in Deutsch­land verbo­ten. Radlauf­glo­cken sind tatsäch­lich lauter und “aufdring­li­cher” als “normale” Fahr­rad­klin­geln. Ein großer Nach­teil ist, dass sie bei Still­stand des Fahr­rads nicht funk­tio­nie­ren. Ein weite­rer Nach­teil: Der Klang solcher Glocken wird oft nicht sofort als Fahr­rad­glo­cke iden­ti­fi­ziert.

Auch das ist übri­gens Vorschrift: Der Klang einer Fahr­rad­glo­cke muss sich akus­tisch deut­lich von ande­ren Verkehrs­ge­räu­schen abhe­ben. Das geschieht nicht nur über die vorge­schrie­bene Mindest­laut­stärke von 85 db (was einem Rasen­mä­her entspricht), sondern auch über den charak­te­ris­ti­schen Klang.

Hupen am Fahr­rad sind in Öster­reich erlaubt, in Deutsch­land verbo­ten. Ein Bußgeld wird mitun­ter auch dann fällig, wenn eine Hupe zusätz­lich zu einer korrek­ten Fahr­rad­klin­gel am Rad montiert ist.

Eine Fahr­rad­klin­gel ist für alle Fahr­rä­der vorge­schrie­ben — auch Moun­tain­bikes und Renn­rä­der müssen eine Klin­gel haben. Diese muss am Lenker bzw. in Griff­weite des Radlers montiert sein, damit sie jeder­zeit schnell und ohne Umstände bedient werden kann. Wer mit einer defek­ten, unzu­läs­si­gen oder ganz ohne Fahr­rad­klin­gel unter­wegs ist, muss mit einer Verwar­nung und fünf­zehn Euro Strafe rech­nen. Ein Bußgeld kann auch dann fällig werden, wenn Sie unzu­läs­sige Schall­zei­chen wie eine Hupe zusätz­lich zu einer adäqua­ten Fahr­rad­klin­gel ange­bracht haben.

Die Eule — meine persön­li­che Lieb­lings­klin­gel

Das ist die mit Abstand schönste Fahr­rad­klin­gel, die ich je hatte! Erstens macht sie optisch echt was her: Glän­zend nacht­blau mit einer türkis-silber­nen Eule. Zwei­tens hat sie einen ange­neh­men “Ding-Dong”-Klang. Ich bedauere ein wenig, dass sie nicht eulen­mä­ßig “Hu-hu!” macht, aber das wäre vermut­lich schlecht zu hören, und das “Ding-Dong” hört sich wirk­lich wunder­schön an. So schön, dass ich immer wieder von Fußgän­gern höre “Das ist aber eine schöne Klin­gel!”, oder sogar gebe­ten werde, noch­mal zu klin­geln. (Kein Scherz!)

Die Klin­gel ist mit ca. acht Zenti­me­ter Durch­mes­ser ziem­lich groß. Für Renn­rad­fah­rer oder Moun­tain­bi­ker, denen jedes zusätz­li­che Gramm und jeder mögli­che Luft­wi­der­stand ein Graus ist, ist sie vermut­lich unge­eig­net. Für alle ande­ren kann ich sie rück­halt­los empfeh­len.

Ventil­kap­pen für Auto­ven­tile, passend zur Klin­gel. Auf der Rück­seite sitzt die Eule auf hellem Grund.

Wem die Eule nicht gefällt, der findet bei Elec­tra eine Reihe ande­rer Designs. Den schö­nen Klang haben alle Elec­tra-Klin­geln gemein­sam, und robust sind sie eben­falls. Diese Klin­gel hat mich bisher etwa 15.000 km weit beglei­tet — von der Ostsee bis an den Boden­see, bei Regen, Kälte und Hitze. Sie sieht noch immer aus wie am ersten Tag, und klin­gelt zuver­läs­sig, ohne je einen Trop­fen Öl gese­hen zu haben.

Was ich persön­lich am Doppel­klang sehr mag ist, dass es sich mit unter­schied­li­cher Dring­lich­keit klin­geln lässt: Ein kurzes, schar­fes “Ding-Dong”, wenn es knapp wird — oder ein freund­lich-vorbe­rei­ten­des “Diiii­ing .….. dooooong”, wenn noch viel Zeit und Platz ist. Die Klin­gel ist zudem laut genug, dass Fußgän­ger sie schon aus größe­rer Entfer­nung hören und in Ruhe Platz machen können.

Und ja, ich gestehe: Ich habe auch die passen­den Ventil­kap­pen zur Klin­gel. Die sind nach 15.000 km immer noch dicht, wenn auch nicht mehr wirk­lich sauber …

23,29 €

Das Sahne­häub­chen am Lenker — Cup-Cake-Ding-Dong-Klin­gel

BIKEBELLE® BAKE LUV Fahrradklingel (XXL Ding Dong Fahrradglocke Sahne Cookies Erdbeeren Cup Cakes Klingel Verschiedene Farben und Varianten), BikeBell Farbe:purple

Hung­rig Radfah­ren ist mit dieser Klin­gel eine blöde Idee — sie könnte Sie dazu animie­ren, in den Lenker zu beißen, denn auf den ersten Blick kann man diese Klin­geln schon für einen Klein­ku­chen halten.

Die Klin­gel hat einen Durch­mes­ser von ca. 8 cm und einen satten “Ding-Dong”-Klang. Es gibt die Cup-Cake-Klin­gel in drei verschie­de­nen Designs: Violett mit Sahne (aus Sili­kon), Zucker­streu­seln und Herz-Keks, Hell­grün mit Sahne, Oran­gen­schei­ben und Zucker­schne­cke oder Gelb mit Sahne und Erdbee­ren.

Die Klin­gel ist einfach zu montie­ren und passt auf jeden gängi­gen Fahr­rad­len­ker. Der appe­tit­li­chen Optik zum Trotz ist sie laut Herstel­ler nicht essbar. Schade eigent­lich …

28,90 €

Mini­ma­lis­tisch: Fahr­rad­glo­cken-Ring

Fahrradklingel Laut,SGODDE O Design Fahrradglocke Radfahren Fahrrad für Alle Fahrrad (2 Farben,Lenker Alarm Horn Ring 22.2-24mm)

Diese Fahr­rad­klin­gel in unge­wöhn­li­chem Ring-Design ist vor allem für Moun­tain-Bike-Fahrer inter­es­sant. Sie wiegt nur 25 Gramm, und durch die Ring­form hat sie keine abste­hen­den Teile, mit Ausnahme des klei­nen Schlag­he­bels. In schwie­ri­gem Gelände kann das ein echter Vorteil sein.

Der Klang ist über­ra­schend laut (bis 90 db), recht hell, scharf und damit nicht ganz “klas­sisch”. Even­tu­ell wird er von Fußgän­gern nicht sofort als Fahr­rad­glo­cke iden­ti­fi­ziert. Bei norma­lem Fahr­tempo ist die Glocke aber schon aus großer Entfer­nung zu hören, so dass auch dann genü­gend Zeit zum Platz machen bleibt.

Die Montage der Klin­gel ist einfach — theo­re­tisch kann die Klin­gel an einer belie­bi­gen Stelle des Lenkers ange­bracht werden. In der Praxis soll­ten Sie darauf achten, dass Sie die mitge­lie­ferte Schraube nicht zu tief ins Gehäuse eindre­hen müssen. Wenn das passiert, berührt die Schraube die Klang­flä­che, und der Ton wird deut­lich leiser oder bleibt ganz aus. Zur Montage werden zwei Schrau­ben mitge­lie­fert — verwen­den Sie die längere wirk­lich nur an dicken Stel­len des Lenkers.

10,90 €

Gold­stück: Noch mehr japa­ni­sche Höflich­keit

CRANE Bell Co. Fahrradklingel Suzu W Steel Band Mount, Gold, CR-SZSB-GL

Auch diese Klin­gel kommt aus dem Hause Crane. Sie ist ähnlich gebaut wie das obere Modell, nur die Sechs­kant-Hutmut­ter auf der Klang­kappe ist anders. Auch diese Klin­gel ist aus Messing gefer­tigt. Das sorgt für den ange­neh­men Klang: Ein klares, fast zehn Sekun­den lang nach­hal­len­des “Diiing”, wie man es am ehes­ten von Klin­geln an der Hotel­re­zep­tion kennt. Es sei denn, es regnet sehr stark: Dann ist der Nach­hall deut­lich kürzer.

Mit 45 mm Durch­mes­ser sind diese Klin­geln mittel­groß und auch am Renn­rad nicht zu wuch­tig. Die Montage ist einfach (passend für Lenker mit 22,2 und 25,4 mm). Die Klin­gel kann sowohl links als auch rechts montiert werden — je nach dem, mit welchem Finger bzw. welcher Hand man sie lieber bedient.

Das Modell ist in Gold oder Kupfer erhält­lich. Das Metall läuft leider recht schnell an und wird matt. Damit die Klin­gel ihren typi­schen Glanz bewahrt, sollte sie regel­mä­ßig poliert werden. Schön klin­gen tut sie auch ohne Poli­tur.

14,95 €

Japa­ni­sche Höflich­keit: Fahr­rad­klin­gel mit guten Manie­ren

CRANE Bell Co. Mini Suzu with Steel Band Mount Messing Fahrradklingel, Neo Black, 45mm

Ist Ihnen schon mal aufge­fal­len, dass Sie als Fußgän­ger einem Radfah­rer nicht immer gleich gern Platz machen? Und dass das auch am Klang seiner Fahr­rad­klin­gel liegen kann? Es gibt Klin­geln, die einem ein “Platz da, du erbärm­li­cher Wicht! Sofort!”, entge­gen­schreien, Klin­geln, die “Huhu! Äh — hallo? T’schuldigung — dürfte ich mal vorbei? Viel­leicht?”, piep­sen und die ganze Band­breite dazwi­schen.

Die Fahr­rad­klin­geln von Crane werden in Japan herge­stellt, und sie klin­gen nicht nur laut und klar, sondern genau so, wie man sich vorstellt, dass es klingt, wenn ein Japa­ner höflich und zuvor­kom­mend darum bittet, ihn durch zu lassen. Kurzum: Eine Klin­gel für Radfah­rer mit Stil und guten Umgangs­for­men.

Die Klin­gel ist aus verchrom­tem Messing gefer­tigt (welches für den schö­nen, lang nach­hal­len­den Klang sorgt), hat einen Glocken­durch­mes­ser von 45 mm und wiegt 74 Gramm. Die Klemm­hal­te­rung ist zur Befes­ti­gung an Lenkern mit 22,2 und 25,4 mm geeig­net. Die Klin­gel ist in Schwarz oder Silber erhält­lich. Sie kann sowohl links als auch rechts am Lenker befes­tigt werden — der Hebel wird entwe­der mit dem Daumen (linke Lenker­seite) oder mit dem Zeige­fin­ger (rechte Lenker­seite) betä­tigt.

18,77 €

Doppelt geschützt: Klas­si­che Chris­to­phe­rus-Klin­gel

Fahrradklingel / Fahrradglocke verchromt mit Christopherus Prägung

Meine Oma hatte eine Chris­to­phe­rus-Plakette in ihrem Auto, die mich als Kind sehr faszi­niert hat. Die Geschichte war magisch: Ein Riese (mögli­cher­weise mit Hunde­kopf), der ein Kind durch den Fluss trägt, das ihn beinahe in die Knie zwingt, weil es immer schwe­rer wird. Es ist das Jesus­kind, das das ganze Gewicht der Welt auf seinen Schul­tern trägt. Mindes­tens genauso faszi­nie­rend fand ich, dass die Plakette “einfach so” am Arma­tu­ren­brett gehal­ten hat. Das Konzept des Magnets war mir damals noch fremd — ich dachte ehrlich, der Heilige müsse auch hinter diesem Wunder stecken.

Als ich das erste Fahr­rad bekom­men habe, hat meine Oma mir eine silberne Klin­gel mit Chris­to­phe­rus-Motiv geschenkt. Die war ein biss­chen schwer­gä­nig, ziem­lich groß, aber wunder­schön glän­zend und mit einem Relief des Heili­gen verziert. Der Schutz­pa­tron der Reisen­den soll vor plötz­li­chem Tod schüt­zen — das kann man als Fahr­rad­fah­rer wahr­lich gut gebrau­chen. Die Klin­gel ist irgend­wann abhan­den gekom­men, mitsamt Fahr­rad und Heili­gem. (Chris­to­phe­rus schützt nicht vor Verlust und Dieb­stahl!)

Mitt­ler­weile besitze ich wieder eine Chris­to­phe­rus-Klin­gel. Sie beschützt die Schub­lade mit dem Fahr­rad­zu­be­hör vor plötz­li­chem Tod, denn an meinem Lenker prangt die Eule (war da nicht was mit “Todes­vo­gel”? Viel­leicht sollte ich meine Wahl über­den­ken …). Die Klin­gel ist genau so, wie ich sie in Erin­ne­rung habe: Ziem­lich groß (ca. 55 mm Durch­mes­ser), silbern glän­zend (verchromt), etwas schwer­gän­gig (aber mit ausrei­chend lautem Klin­gel­ton) und natür­lich mit einer Prägung des Heili­gen, der das Christ­kind und das Gewicht der Welt auf seinen Schul­tern trägt.

Die Klin­gel ist ein schö­nes Geschenk für Gläu­bige und für alle, die ähnlich nost­al­gi­sche Erin­ne­run­gen haben wie ich. Ich persön­lich radle übri­gens auch ohne entspre­chende Klin­gel unter dem Schutz des Heili­gen: Ähnlich wie einst meine Oma habe ich eine Chris­to­phe­rus-Plakette an der Sattel­stange meines Fahr­rads. Diese ist aller­dings sehr unmys­tisch mit einer einfa­chen Klam­mer befes­tigt, nicht mit einem Magnet.

7,99 €

Fahr­rad, Fahr­rad über­all!

beBell Fahrradklingel Bicycle 52122

Es gibt unglaub­lich viele Ding-Dong-Klin­geln. So viele, dass es mir wirk­lich schwer fällt, einige davon auszu­su­chen (das ging mir schon beim Kauf meiner Eulen­klin­gel so!), denn es sind so viele schöne, witzige, absurde, provo­kante und elegante dabei. Es lohnt sich, da noch weiter zu stöbern, ich kann es nur empfeh­len.

Bis dahin empfehle ich eine letzte Ding-Dong-Klin­gel. Weil sie so poppig ist, dass es mich fast schüt­telt. Weil sie die Liebe zum Fahr­rad­fah­ren (die ich wirk­lich gut nach­voll­zie­hen kann) aufgreift, ohne mit Herzen um sich zu werfen. Weil Pink und Gras­grün zum Hingu­cken zwin­gen, und weil ich, seit ich eine Freun­din habe, die alles (wirk­lich alles!) in Rosa­rot und Pink besitzt, an Pink einfach nicht mehr vorbei­komme. Besäße meine Freun­din ein Fahr­rad, wäre es rosa­rot — und ich würde ihr ganz bestimmt diese Klin­gel dazu schen­ken.

16,99 €

Satter Klang, trocke­ner Po: Mädchen­klin­gel und Sattel­be­zug im Set

Liix Set Ding Dong Klingel und Sattelbezug Catalina Estrada Mädchen in Blau

Eine weitere Ding-Dong-Klin­gel, dies­mal eine wasch­echte Mädchen­klin­gel. Das ist sexis­tisch und diskri­mi­nie­rend? Aber es ist nun mal ein Mädchen­ge­sicht, das die Klin­gel ziert! Ein reich­lich grim­mi­ges Mädchen, das zu diskri­mi­nie­ren sich bestimmt keiner traut, egal, ob sich diese Klin­gel an einem Herren-, Damen- oder Mädchen­fahr­rad wieder­fin­det.

Passend zur ca. 8 cm großen Klin­gel gibt es einen Sattel­be­zug aus Poly­es­ter. Dieser ist 100% wasser­dicht und hält den Sattel bei Regen trocken. Einfach über den Sattel ziehen und vor der nächs­ten Fahrt wieder abneh­men. Damit der Bezug nicht so einfach gestoh­len werden kann, hat er eine zusätz­li­che Schlaufe, durch die sich das Sattel­rohr schie­ben lässt.

37,90 €

Pikan­tes Detail — nicht nur für Hambur­ger

Widek Fahrradglocken Food Ø 80mm (Hamburger)

Opti­schen Wegpro­vi­ant finden Sie gene­rell schon gut, aber bitte nicht süß, sondern pikant? Dann ist diese Hambur­ger-Klin­gel das Rich­tige! Inklu­sive Sesam, Käse­scheibe, Salat und sattem Ding-Dong-Klang. Zum Anbei­ßen eben. Ideal auch zur Desen­si­bi­li­sie­rung bei Fast-Food-Sucht.

Die Klin­gel gibt es auch in den Ausfüh­run­gen “Lakritz”, “Wasser­me­lone” und “Eis am Stiel” — keine davon ist optisch aller­dings so über­zeu­gend wie der Hambur­ger. Akus­tisch hinge­gen stehen sich die Klin­gen nicht nach.

13,85 €

Schlicht und unauf­fäl­lig: Hand­klin­gel im Retro-Stil

ROCKBROS Fahrradklingel Handklingel Lenker Klassisch Klingel Retro Vintage Horn Retro Bell (Silber)

Bei Fahr­rad­klin­geln neige ich zu Extre­men: Entwe­der eine rich­tig große, bunte und auffäl­lige Ding-Dong-Klin­gel, oder eine kleine, unauf­fäl­lige und schlichte Kingel wie diese Hand­klin­gel im Retro-Stil. Die kleine, nur 45 Gramm schwere Klin­gel hat einen über­ra­schend lauten (>75 db) und lang nach­hal­len­den Klang. Sie passt gut auf Retro-Räder, ist wegen Größe und Gewicht aber auch ideal für Renn­rä­der.

Die Klin­gel wird über einen senk­recht stehen­den Hebel betä­tigt — achten Sie beim Anbrin­gen darauf, dass Sie die Klin­gel gut errei­chen können und der Hebel nirgends hängen blei­ben kann. Die Klin­gel wird mit einem Metall­band am Lenker befes­tigt. Die Montage wird wesent­lich leich­ter, wenn Sie die Schraube auf dem Glocken­kopf fast komplett heraus­dre­hen — dann errei­chen Sie die Öffnun­gen für die Blech­strei­fen ohne “Gefri­ckel”.

Die Klin­gel ist aus Metall (Rost­freier Stahl/​Messing) und in verschie­de­nen Ausfüh­run­gen erhält­lich: Gold, Silber, Kupfer, Schwarz und Vintage (Abbil­dung). Sie ist den Klin­geln von Spur­cy­cle nach­emp­fun­den — die Quali­tät mag etwas schlech­ter sein als beim Origi­nal, dafür kostet sie nur einen Bruch­teil.

16,90 €