Hühnertränken — Kaufberatung, Tipps & Infos

Hühnertränken stellen den Hühnern frisches Wasser für einen längeren Zeitraum zur Verfügung.

Trinkende Hühner
Hühner müssen nach jedem Schluck den Kopf heben. Offene Wasser­be­cken wie dieses müssen regel­mä­ßig gesäu­bert und neu gefüllt werden.

Bedingt durch die Anato­mie und Biolo­gie von Hühnern können diese kein Wasser einsau­gen. Sie verwen­den die untere Schna­bel­hälfte als eine Art Schöpf­kelle und heben nach jedem Schluck den Kopf, damit das Wasser durch den Hals in den Magen rinnt. Ein Wasser­spen­der mit Röhr­chen (wie für Kanin­chen) ist daher für Hühner unge­eig­net — sie können nur aus “Pfüt­zen” trin­ken.

Da Hühner gerne schar­ren, sollte die Hühner­tränke einen Schutz gegen Verschmut­zung bieten. Das (leicht erhöhte) Aufstel­len der Tränke auf einem Brett kann den Verschmut­zungs­grad senken.

Hühner am und auf dem Wasserspender
Trän­ken auf Beinen bieten Schutz vor Verun­rei­ni­gung. Aller­dings nicht, wenn Hühner­kot von oben kommt …

Hühner setzen sich gerne an erhöhte Stel­len — auch auf das Dach des Wasser­spen­ders, wenn ihnen dieses geeig­net scheint. So kann Kot ins Futter gelan­gen. Trän­ken mit einem spitz zulau­fen­den und/​oder glat­ten Dach sind als Hühner­sitz­platz unat­trak­tiv.

Der Hühner­tränke muss stabil stehen, damit die Hühner sie nicht umwer­fen können.  Außer­dem sollte sie einfach zu befül­len und reini­gen sein.

Info: Viele weitere Infor­ma­tio­nen und Kauf­be­ra­tun­gen zum Thema Hühner­hal­tung finden Sie in unse­rer Rubrik “Meine Hühner”.