Originelle Spardosen für Kinder und Erwachsene — Die Libellius-Empfehlung

Spare in der Zeit, dann hast du in der Not” — mit einer hübschen Spardose fällt das gleich um einiges leichter. Kinder lernen so den spielerischen Zugang zum ernsten Thema “Geld”.

Wer sein Klein­geld regel­mä­ßig vom Porte­mon­naie ins Spar­schwein über­führt, wird sich zwar das nächste Mal am Einkaufs­wa­gen oder Park­schein­au­to­ma­ten ärgern, sich aber um so mehr freuen, wenn das Spar­schwein geschlach­tet wird. “Klein­vieh macht auch Mist”, hieß es früher, und es ist erstaun­lich, wie viel da so ganz beiläu­fig zusam­men kommt. Bei den mick­ri­gen Anla­ge­zin­sen muss man auch keinen Verlust fürch­ten …

Farbenfrohes Spar-Monster

Kein Mensch hat jemals einen leben­den Trice­ra­tops gese­hen (und wenn, dann hat er hinter­her nicht mehr gelebt, schon vor Schreck). Also kann auch niemand sagen, wie das Tier genau ausge­se­hen hat. Fossi­lien mögen Aufschluss geben, aber wer kann bewei­sen, dass Trice­ra­tope nicht knall­rot waren? Mit grüner Hals­krause und gelben Kuller­au­gen.

Mit freund­li­chem Lächeln wippt der Porzel­lan­dino auf seinen Feder­fü­ßen und nimmt Münzen und Scheine entge­gen. Durch eine Öffnung im Boden kann das Geld für den nächs­ten Trip in den “Juras­sic Parc” entnom­men werden, ohne den Dino zu schlach­ten. (Deswe­gen sind die Dinos jeden­falls nicht ausge­stor­ben .…)

Den 15 x 16 x 13 cm großen Dino gibt es auch in Grün, aber das ist deut­lich weni­ger hübsch.

17,99 €

Riesiger Spar-Dino

Sie finden Spar­di­no­sau­rier grund­sätz­lich gut, aber bitte in lebens­groß? Dann ist der Big-Belly-Bank-Dino das Rich­tige für Sie — sofern Sie bei “lebens­groß” von einem mittel­gro­ßen Hund oder einem sehr jungen Dino ausge­hen, nicht von einem ausge­wach­se­nen Bron­to­sau­rus.

Der knapp 50 cm hohe Dino aus pulver­be­schich­te­tem Holz verschlingt Münzen von 1 Cent bis 2 €. Nach dem Kugel­bahn­prin­zip klul­lern die Münzen durch den langen, gewun­de­nen Hals und landen dann im durch­sich­ti­gen Bauch. Das moti­viert Kinder zum Einschmei­ßen von Münzen. Ganz neben­bei lernen sie auch schnell, Besu­chern Klein­geld abzu­schwat­zen.

Der Dino  steht stabil und ist insge­samt sehr gut verar­bei­tet. Mit dem Kauf wird auch die herstel­lende Behin­der­ten­werk­stätte unter­stützt. Neben Mint­grün ist das deko­ra­tive Spar­tier auch in Rot, Rosa, Gelb und Blau erhält­lich.

69,90 €

Aktiver Artenschutz!

Sie wollen keinen Dino­sau­rier im Haus, möch­ten aber etwas für den Schutz gefähr­de­ter und ausster­ben­der Gattun­gen tun? Dann ist das Einhorn mit der regen­bo­gen­far­be­nen Mähne und dem golde­nen Horn viel­leicht das Rich­tige für Sie.

Das Fabel­we­sen ist aus Poly­re­sin herge­stellt und ca. 17 x 16 x 7 cm groß. Soft­pads an den Füßen verhin­dern ein Verkrat­zen empfind­li­cher Möbel­stü­cke. Der Geld­ein­wurf am Rücken des Einhorns ist groß genug für Scheine und Schwei­zer Fran­ken.

So sicher wie die Schwei­zer Bank ist das Einhorn aber nicht: Durch den Gummi­stop­fen am Bauch lässt sich das Geld kinder­leicht plün­dern.

10,19 €

Außerirdisch gut

Besser bewacht ist Ihr Geld in dieser Spar­dose. Auch sie hat zwar nur einen einfa­chen Gummi­ver­schluss, aber Comman­der Spock schaut doch deut­lich kriti­scher drein als das treu­her­zige Einhorn. So ganz ohne weite­res traut man sich da nicht ans Einge­machte, zumin­dest nicht ohne guten Grund. (“Ich brau­che ganz drin­gend eine neue Phaser Gun aus Lakritze”, zum Beispiel.)

Mr. Spocks Büste aus robus­tem Vinyl ist gute 20 cm hoch und wiegt etwas mehr als 200 Gramm. Die sehr gute und detail­ge­treue Ausfüh­rung, die verblüf­fend viel Ähnlich­keit mit dem Origi­nal hat, recht­fer­tigt den recht hohen Preis von rund sieb­zig Euro. Wenn nach dem Kauf erst­mal kein Geld mehr übrig ist, macht sich Spock auch sehr gut als Deko­ra­tion und Samm­ler­stück.

59,99 €

Japandesign für Anime-Freunde

Was Comman­der Spock für Star-Trek-Freunde ist, das ist der schwarz geklei­dete Kaona­shi oder No-Face für Fans des klas­si­schen Animes. Der einsame Geist mit dem ausdrucks­lo­sen Gesicht wirkt nicht sehr gruse­lig, sondern eher trau­rig — und hung­rig.

Legt man ihm Münzen auf seine rote Schale, dann wir Kaona­shi munter, hebt die Schale, schluckt die Münzen und bedankt sich mit einem sehr ungeist­li­chen Rülp­ser. Zudem spielt die Figur Musik aus dem Film ab.

Betrie­ben wird die gut 20 cm hohe Figur mit zwei AA-Batte­rien. Diese sind nicht im Liefer­um­fang enthal­ten.

34,30 €

Der einarmige Bandit

Spiel­sucht ist der beste Weg, um alles Geld los zu werden — für gewöhn­lich kommt aus einem Spiel­au­to­ma­ten deut­lich weni­ger raus, als Sie rein werfen. Es sei denn, der Spiel­au­to­mat fungiert als Spar­dose. Zinsen und Gewinne bekom­men Sie zwar auch hier keine, aber in der recht großen Spar­büchse findet so viel Klein­geld Platz, dass es Ihnen beim nächs­ten Leeren trotz­dem so vorkommt.

Der einar­mige Bandit aus Porzel­lan ist etwa 24 x 39 x 17 cm groß und hat ein Eigen­ge­wicht von gut einein­halb Kilo. Größe und Design machen ihn auch zu einer schö­nen Trink­geld­kasse für Vereins­häu­ser und Knei­pen.

27,69 €

Diebische Katze

Steh­len wie die Elstern?” Im Falle dieser Spar­büchse stimmt das nicht. Hier ist es eine Katze (oder wahl­weise ein Panda­bär), die in der Schach­tel auf Klein­geld lauert. Wird eine Münze auf den Münz­tel­ler gelegt und leicht ange­drückt, öffnet sich der Schach­tel­de­ckel und die Katze schaut durch den Spalt.

Mit einer lang­sa­men Bewe­gung schnappt sie sich die Münze mit der Pfote und gibt dabei ein unde­fi­nier­ba­res Wort zum Besten, das für manche wie “Katze” oder “Miau” klingt, für andere nur nervig (mit ein biss­chen Bomen­ent­schär­fer­ta­lent lässt sich das Laut­spre­cher­ka­bel einfach kappen, und die Katze verstummt).

Ein putzi­ges Geschenk für Kinder, die keine eige­nen Haus­tiere haben. Wobei auch Katzen von dieser Spar­büchse begeis­tert sind. Die 12 x 10 x 9 cm Spar­dose wird mit zwei AA-Batte­rien betrie­ben. Diese sind nicht im Liefer­um­fang enthal­ten.

13,99 €

Keltischer Schatzkopf

Von den vielen Toten­schä­del-Spar­do­sen, die es auf dem Markt gibt, hat mir dieser am besten gefal­len. Der hand­be­malte Schä­del ist etwa 14 cm hoch und aus Kunst­stein gefer­tigt. Die grün-golde­nen Orna­mente im kelti­schen Stil sind detail­reich ausge­führt und lassen den Kopf edel wirken.

Der Einwurf­schlitz ist groß genug für Scheine und Münzen jeder Art. Dass es sich um eine Spar­dose handelt, ist auf den ersten Blick nicht erkenn­bar. Das bemer­ken Diebe vermut­lich erst, wenn sie sich den schö­nen Schä­del unter den Nagel reißen wollen …

39,95 €

Vertracktes Labyrinth

Die Maze-Spar­büchse sorgt für Wert­schät­zung des gespar­ten Geldes”, heißt es in der Produkt­be­schrei­bung. Daran könnte viel Wahres sein, denn einmal einge­wor­fen, lässt sich das Geld nur noch entneh­men, wenn man das als 3D-Kugel-Laby­rinth gestal­tete Geschick­lich­keits­spiel löst.

Beson­ders gemein: Die Spar­büchse ist durch­sich­tig — die “Mohr­rübe” hängt einem also direkt vor der Nase, wenn man sich wie ein Esel fühlt, weil die Dose partout nicht aufge­hen will.

Ein origi­nel­les Geschenk für alle, die Sie ein biss­chen trie­zen wollen, und eine feine Idee, die nächste Steu­er­zah­lung zu leis­ten.

Klassiker!

Gibt’s eigent­lich noch ganz klas­si­sche, rosa­rote Spar­schweine aus Porzel­lan? Solche, die man mit einem Hammer schlach­tet, wenn sie voll sind? Und es dann doch nicht schafft, was zur Folge hat, dass man sehr viel länger spart, als man es sonst tun würde?

Ja, die gibt es noch. Und nein: Das Schwein hat wirk­lich keinen Schlüs­sel. Man muss es kaputt machen, um an sein Gespar­tes zu kommen. Den Hammer hat das Schwein dabei — ob Sie es schaf­fen, tatsäch­lich zuzu­schla­gen? Probie­ren Sie es aus. Mit diesem Spar­schwein werden Sie nicht nur viel sparen, sondern auch viel über sich lernen.

11,70 €